Counter-Strike

Seit 1999 kennen Spieler den taktischen Multiplayer Shooter aus dem Hause Valve und im Laufe der Jahre hat dieses Spiel eine Reihe von Veränderungen durchgemacht. Die letzte Version ist nun seit 2012 auf dem Markt und läuft unter dem Namen Counter-Strike Global Offensive (GO). Am Spielprinzip hat sich jedoch über die Jahre kaum etwas getan. Als Spieler ist man entweder ein Mitglied der Anti-Terroristen Einheit (Counter Terrorist Unit) oder selbst ein Terrorist. Dabei gibt es je nach gewählter Karte bestimmte Ziele für die Teams. So muss die Counter-Einheit oftmals Geiseln retten und die Terroristen müssen auf anderen Karten erfolgreich Sprengsätze platzieren. Je nachdem wie erfolgreich man als Spieler bei der Ausschaltung seiner Gegner oder bei der Erfüllung seiner Mission ist, wird man mit Geld im Spiel belohnt. Diese Beträge kann man dann nutzen, um sich bessere Waffen und Ausrüstung zu kaufen. Was Counter-Strike jedoch niemals alt werden lässt, ist die Dynamik dieses Spiels. Man arbeitet als Team zusammen, um sein Ziel zu erreichen. Egoistische Helden haben also in diesem Spiel nichts verloren und werden auch kaum erfolgreich sein.

eSports

Wie andere Spiele hat auch der Titel von Valve ein enormes Potential im Bereich des eSports. So sehen sich täglich Tausende von Menschen die Schlachten von Pro Teams online an, die immer von professionellen Kommentatoren (Castern) begleitet werden. Da Counter-Strike ein sehr schnelles und intensives Spiel ist, eignet es sich zudem sehr gut für diesen Markt. Wenn andere Spieler einem Stream zuschauen, dann wollen diese auch angemessen unterhalten werden. In Counter-Strike gibt es immer ein aufregendes Gefecht oder eine Taktik, über die man dann noch diskutieren kann. Von allen erfolgreichen Spielen ist Counter-Strike mit Abstand am längsten am Markt, doch genau aus diesem Grund konnte es sich so gut etablieren. Im Laufe dieser vielen Jahre ist es noch keinem anderen Titel aus diesem Bereich gelungen, seine Marke so gut zu etablieren.

Multiple Plattformen und Mods

Zwar ist die PC-Version von Counter-Strike noch immer tonangebend, doch das Spiel selbst hat es im Laufe der Jahre auf eine Menge andere Plattformen geschafft. So kann man es nicht nur unter MAC OS X oder Linux spielen, sondern auch zu den Konsolen Xbox 360 oder Playstation 3 greifen. Im Gegensatz zu vielen anderen neueren Titeln sind die technischen Anforderungen an das Spiel auch sehr minimal und so kann praktisch jeder das Spiel genießen. Dazu ist im Laufe der Zeit eine Vielzahl an Mods erschienen, die das angestaubte Spiel noch etwas aufpeppen. Das ist dann auch bitter nötig, wenn man sieht welche Geschütze die Konkurrenz auffährt. Doch Counter-Strike hat den Test der Zeit nicht einfach überlebt, weil es ein netter Shooter ist. Vielmehr ist das Spiel zu einer Schule für Teamplay und Taktik geworden. In Anbetracht der Tatsache, dass dieser Titel bereits seit fast 16 Jahren erfolgreich läuft ist auch keine Veränderung notwendig. Die Begeisterung für den schnellen taktischen Shooter ist seit eh und je groß und Valve und sein Partnerteam von Hidden Entertainment versuchen auch heute noch neue Inhalte wie Waffen oder Karten zu liefern, um den Spielern das bestmöglichste Spielerlebnis zu bieten.